Dies und Das

02
Jun

Es gibt viel Neues bei den Kemptener Schultheatertagen

Ein Redesign der Printmedien für die Schultheatertage in Kempten

Seit drei Jahren gestalte ich das #Programmheft, das #Plakat, die #Banner, die #Eintrittskarten und die #Buttons für die Veranstaltung. Mit dem Wechsel der künstlerischen Leitung am #T:K (Silvia Armbruster löste im Jahr 2015 Nikola Stadelmann ab) durfte ich auch das Design der Werbematerialien überarbeiten. Das #Redesign beinhaltet unter anderem ein neues Format für das Programmheft. Desweiteren habe ich das Layout mit frischeren Farben und einer moderneren Schrift attraktiver gestaltet. Passend zum diesjährigen Motto der #Schultheatertage „Beweg Dich!“ kennzeichnet das Design der flexible Umgang mit den einzelnen Gestaltungselementen, ohne dabei das #Gesamtkonzept aus den Augen zu verlieren.

Kurz zum Hintergrund: Die Schultheatertage sind ein #Gemeinschaftsprojekt des #THEATERINKEMPTEN (T:K) und dem Amt für #Jugendarbeit der Stadt #Kempten (Allgäu) und findet in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal statt. Die teilnehmenden Schulen und Theatergruppen in Kempten bereiten sich circa ein Jahr lang auf diese eine Woche, in der sie auf der Bühne stehen und ihr Können zeigen werden, vor. Profis aus den Bereichen #Theaterpädagogik, #Regie, #Dramaturgie, #Musik, #Bühnenbild und #Technik stehen ihnen mit Rat und Tat unterstützend zur Seite. Erstmals mit dabei sind die Partnerstädte Sopron, Sligo und Trient. Ebenfalls brandneu mit bei dem Festival sind das theatre clubbing mit DJ 2Beatz und DJ smart und die KulturreporterInnen.

Weitere Bilder gibt es bei meinen Arbeitsproben zu sehen.

Wer mehr über die Schultheatertage erfahren möchte,
klicke hier www.schultheatertage-kempten.de

Kommentar schreiben
11
Mai

Eine CD für Leonie Leuchtenmüller

Rainbows – Songs zwischen schwarz/weißen Klaviertasten und Träumen in schillernden Farben

Leonie #Leuchtenmüller ist Sängerin und Songwriter in #Kempten. Jetzt hat sie sich ihren Traum von der ersten eigenen CD wahr gemacht – „Rainbows“ heißt ihr Debüt-Album, das pünktlich zum 32. Kemptener #Jazzfrühling fertig wurde und seither auf ihren Konzerten als auch über itunes käuflich zu erwerben ist. Begleitet wird sie von Andreas #Schütz am Piano (einer der führenden Köpfe von pianistixx), Bernd Sigerist am Bass, ihrem Produzenten Stefan Lenz mit der Gitarre und dem Schlagzeuger Johannes Jäger.

Für die Gestaltung bekam ich wunderschöne, professionelle Bilder von ihr in schwarz/weiß. Nun galt es den Bogen zu spannen zum Titel des Albums: #Rainbows. Also schickte ich meine Gedanken Richtung #Regenbogen auf eine Reise in die Vergangenheit. Heraus gekommen sind assoziative Illustrationen in Form von #Strichgrafiken, die ich mit einem Farbverlauf coloriert habe: ein Regenschirm; ein Mädchen, das in eine Pfütze springt; Gummistiefel als Blumenvase; dramatisch anmutende Wolken und auch eine kleine Schnecke … Durch die Kombination der schwarz/weißen Fotos mit den bunten #Illustrationen (und natürlich durch ihr stimmgewaltiges Talent auf der Bühne 😉 ) präsentiert sie sich als vielseitige Sängerin mit ihren jugendlichen Sehnsüchten.

Weitere Bilder der #CD und des #Booklets gibt es bei meinen Arbeitsproben unter Illustration zu sehen.

Wer mehr über Leonie und ihr Schaffen erfahren möchte, klicke hier: www.leonie-leuchtenmüller.de

Kommentar schreiben

 

19
Apr

Förderverein Buchkinder e.V.

Vom Bücherwurm zum Bücher-Macher

Kinder als Schriftsteller, Illustratoren und Buchbinder

Ich liebe Papier. Meiner Meinung nach – und nicht nur von berufs wegen – ist Papier ein wunderbares Medium. Ein schönes Papier macht die Verbindung von Bild und Wort zu einem haptischen Erlebnis. Bilder bewegen sich zwar nicht auf dem Papier, erleben aber dennoch eine eigene Dynamik. Vielleicht bedingt durch eben diese Unbewegtheit erwachen Bilder im Kopf zum Leben, verknüpfen sich mit eigenen Gedanken und Geschichten. Gerade in der heutigen, schnelllebigen Zeit halte ich Bücher für einen wichtigen Baustein zur Persönlichkeitsentwicklung von Kindern. Sie vermitteln Beständigkeit. Bilden einen Rückzugsort. Man übt sich im Müßiggang.

Die #Buchkinder beschäftigen sich intensiv mit dem Entwickeln, Gestalten und Produzieren von eigenen Schrift-/Bildwerken – vom ersten Gedankenblitz bis zur Präsentation des entstandenen Werkes. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Kinder werden in den kompletten Prozess des Büchermachens eingebunden oder besser gesagt: unterstützt. Denn die Kinder gestalten nach eigener Vorstellung und ohne jegliche Vorgaben. Dabei erlangen und üben sich die Kinder in folgenden Fertigkeiten (Quelle: www.buchkinder.de):

  • spielerisches Erlernen der Beziehung zwischen Text und Bild/verschiedene Formen der Buchbindung und verschiedene Druckmethoden,
  • das Selbstbewusstsein wird gestärkt,
  • die Kritikfähigkeit wird gefördert,
  • der Umgang mit Sprache wird bewusster und vielfältiger,
  • sie lernen im Team zu arbeiten,
  • der Realitätssinn wird ausgebildet und
  • die Kreativität und Selbständigkeit wird gefördert.

Den Ursprung haben die Buchkinder in Leipzig. Inzwischen gibt es sie aber auch in Kempten/Allgäu, geleitet von Jana #Schindler und Klaus #Frühschütz (einige Eltern aus Kempten und Umgebung kennen die beiden sicher schon). Das finde ich als Mutter (und natürlich auch als Grafik Designerin) spitze! Ihre Werkstatt haben sie im #AllgäuMuseumKempten. Und damit die „Buchkinder“ weiterhin ihre spannenden Workshops für Kinder anbieten können, haben sich kürzlich einige Eltern zusammen getan und den Förderverein Buchkinder Kempten e.V. gegründet – darunter natürlich auch ich.

Und jetzt heißt es mit voller Kraft voraus: engagierte Mitglieder und liquide Förderer werben. Wer Interesse hat entweder Mitglied (15,00 €) zu werden oder zu Spenden oder beides, darf sich gerne via mail an Katharina Schrader (Vorstandsmitglied des Fördervereins Buchkinder e.V.) wenden: ks@katharina-schrader.de.

Es darf auch gerne wieder fleißig geteilt werden. Hierfür schon jetzt ein herzliches Dankeschön!

26
Mrz

Kemptener Jazzfrühling

Der Kemptener Kleinkunstverein Klecks e.V. gönnt sich ein Redesign.

Der #Klecks e.V. veranstaltet jedes Jahr den Kemptener #Jazzfrühling. Das #Festival hat in #Kempten bzw. im Allgäu bereits einen legendären Status erreicht. In diesem Jahr gönnt sich der Kleinkunstverein Klecks ein neues #Corporate #Design für den Kemptener Jazzfrühling und beauftragte mich mit dem #Redesign von #Programmbuch, #Programmheft, #Faltflyer, #Eintrittskarten, #Banner, #RollUps, #Anzeigen und #Formularen.

Der Titel sollte weiterhin ein Bild von der Kemptener Künstlerin Heidi #Netzer einschließen. Ansonsten hatte ich bei der Gestaltung freie Hand. Diese nutzte ich dazu, den gesamten Printmaterialien (und im besonderen dem Programmbuch und -heft) mehr Struktur zu verleihen und somit eine bessere Übersichtlichkeit der Veranstaltungen zu erreichen. Wichtige Informationen zu den Veranstaltungen (Stilrichtung, Auftrittsort und -zeit, Preise und besondere Hinweise) sind durch die farbliche Gestaltung und der Position des Textes in einer eigenen Spalte (Marginalspalte) auf Anhieb zu finden.

Wer noch mehr Bilder sehen möchte, kann sich diese unter Portfolio anschauen oder hier gleich das ganze Programmbuch durchstöbern.

Kommentar schreiben
02
Feb

Kleiderbasar der Allgäuer Unternehmerinnen e.V.

Mode für SIE

Zum dritten Mal schon veranstaltet der Verein der #AllgäuerUnternehmerinnen zusammen mit Frau & Beruf den #Kleiderbasar von und für die Frau (nur Markenware!). White & friends durfte auch in diesem Jahr wieder die #Gestaltung der #Flyer und #Plakate übernehmen. Und, wie in den letzten Jahren auch, findet der Basar wieder im #Cometa in #Kempten statt.

Samstag, 12.3.2016, 10.00 bis 15.00 Uhr
Cometa, Heisinger Straße 12, Kempten

Viel Spaß und Erfolg beim Kaufen der neuen Lieblingsstücke (und Verkaufen der Fehlkäufe)! 😉

Detailiertere Informationen befinden sich in dem Flyer (PDF):
Download Flyer Kleiderbasar (PDF)

Weitere Informationen über die Algäuer Unternehmerinnen gibt es hier:
www.allgaeuer-unternehmerinnen.de

Kommentar schreiben
19
Jan

Neues Webdesign gefällig?
Aber bitte responsive!

Neues Webdesign für einen Reiseveranstalter –
natürlich responsive und mit #cms!

Eines der ersten Projekte von White & friends (damals noch kryszon.grafyk desygn) brachte offensichtlich zufriedene Kunden hervor. Aufgrund einer Empfehlung dieses Kunden kam White & friends nun (ca. 10 Jahre später!) in den Genuss eine schöne #Website für einen Reiseveranstalter für Tauchsafaris zu gestalten. „Frag doch mal die Anja. Die macht nicht nur schönes Design, sondern kennt sich in der Branche gut aus, da sie selbst begeisterte Taucherin ist.“ Gesagt getan, et voilá:

www.omneia.de

Kommentar schreiben
22
Dez

Frohe Weihnachten!

White & friends wünscht allen Freunden, Kunden und Kollegen besinnliche Feiertage im Kreise Ihrer Lieben und für das kommende Jahr vor allem Gesundheit, aber auch viel Glück und Erfolg. Vielen Dank für die zahlreichen inspirierenden Begegnungen und spannenden Aufträge!

18
Dez

„Allgäu Jazz“ wird zu „Klecks.Live“

Ein Redesign für eine Konzertreihe – Klecks.Live

In diesem Jahr durfte White & friends ertmalig für den Kemptener Kleinkunstverein Klecks e.V. aktiv werden. Die Printmedien für die Veranstaltungsreihe Klecks.Live – bisher bekannt unter dem Namen #AllgäuJazz – sollte im Zuge einer neuen #Positionierung neu gestaltet werden. „Inzwischen beinhaltet die Veranstaltungsreihe neben Jazz auch Kabarett. Das soll sich auch in der Gestaltung widerspiegeln.“ Mit diesem Briefing kreierte White & friends das (Blanko-)Plakat, den Programmflyer, Anzeigen und Eintrittskarten. Zur Verdeutlichung der Vielseitgkeit dieser Konzertreihe entschied sich White & friends für eine illustrative Gestaltung.

www.klecks.de

09
Dez

Ein Adventskalender
im eigenen Corporate Design

Ein Gruß, der lange Freude bereitet – die perfekte Werbung!

„Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft“, dachte sich Herr Dr. Bergner von #Bergner.biz und ließ in diesem Jahr von White & friends einen #Adventskalender als vorweihnachtlichen Gruß für seine Kunden gestalten – entsprechend seines Corporate Designs, versteht sich.

www.bergner.biz

25
Nov

Illustrationen zum schnellen Erfassen einer Botschaft

Fünf Gründe gegen guten Service.

Sie stolpern über die Überschrift? Fragen sich, was denn GEGEN guten #Service sprechen könnte? Diese Behauptungen stammen nicht von White & friends sondern von Dr. Horst #Neyer aus #Kempten. Er will damit anecken und zum Nachdenken anregen. Und da ein Bild oft mehr sagt als tausend Worte, war seine Idee, die Thesen visuell zu begleiten. „Fragen Sie doch mal bei White & friends an, die können das richtig gut.“ So kam er zu White & friends, mit 5 Thesen und einer vagen Vorstellung. Um die #Kernaussage möglichst schnell erfassbar zu machen, sollten die Darstellungen klar und schlicht sein. Die Figuren sollten Emotionen vermitteln können und gleichzeitig so einfach sein, dass Dr. Neyer sie in seinen #Workshops leicht nachzeichnen, anwenden und ändern kann. Heraus kamen die #Zeichnungen, die Sie oben sehen. Einfach, prägnant, einprägsam. Und trotzdem transportieren sie Herzlichkeit. „So wie mich meine Klienten erleben sollen“, sagt Herr Neyer.

Wer nun mehr über die Gründe (bzw. die Zeichnungen dazu) erfahren möchte, sollte seinen #Internetauftritt aufrufen:

www.horstneyer.de

Unsere Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.